So schnell geht’s in die Justizvollzugsanstalt

MERKER FÜR JULUSCH: Ich muss lernen Gespräche neben mir besser auszublenden.

Ich sitze im ICE und neben mir sitzt ein etwa 18-jährige Junge der redet einfach nur unglaublichen Bullshit. Je mehr ich versuche nicht zuzuhören, umso lauter wird er in meinem Kopf. Natürlich kann man sein Auftreten mit der Unreife der Jugend entschuldigen oder einfach sagen, dass er ein totaler Vollpfosten ist. Wenn ich seine Mutter wäre, würde ich ihn den ganzen Tag Ohrfeigen. Und wenn ich das sage, dann will das was heißen. Das Schreiben sollte mich von ihm ablenken, aber es hilf nichts. Es ist als hätte er eine Megaphone auf meinen Kopf gerichtet.

Was würde wohl passieren wenn ich meinen Reiseproviant, der aus einem Quark mit frischen Erdbeeren besteht, genüsslich mit der Faust in seinem Gesicht verteilen würde? Nette Vorstellung.

Kann man Frösche, wenn man ihnen einen Strohhalm in den Hintern steckt, wirklich aufblasen bis sie platzen? Oder ist das ein Gerücht? Ob das wohl auch mit Vollpfosten gehen würde? Ich habe Kleider zum Wechseln im Koffer .. he, he.

Gott, schenke den Menschen mehr Gehirn oder mir ein paar Kopfhörer.

Wie schafft es die Frau, die sein direktes Opfer ist, nur so ruhig zu bleiben? Vielleicht nimmt sie Drogen oder sie ist in Wirklichkeit TOT, nur hat es einfach noch keiner bemerkt. Ja, so MUSS es sein. Das ist die einzige Erklärung. Riechen tue ich noch nichts, aber die Fahrt dauert ja noch eine gute Stunde.

Siebenundzwanzig lange Minuten höre ich ihn ununterbrochen reden. Siebenundzwanzig Minuten. Und nur ein Bruchteil der Zeit hat gereicht, um mich an den Rand eines totalen WAHNSINNS zu bringen. Patsch, patsch, patsch … immer links und rechts voll auf die Backen. Das Leben könnte so schön sein. Die Vorstellung ist herrlich.

Wann merkt man, dass das Leben kein Ponyhof ist? Richtig, wenn die TOTE die er belabbert aufspringt und geht. Mannheim, der Ort der lebenden Leichen. Jetzt sieht er mich an. Einatmen. Ausatmen. Einatmen. Ich muss hier weg, sonst bin ich mehr als nur versucht mir einen Strohhalm zu besorgen.

Wenn das mein letzter Beitrag für längere Zeit sein wird, dann bitte ich um Zusendung eines Kuchens – Nagelpfeile darin nicht vergessen.

Eure Julusch

Ein Gedanke zu “So schnell geht’s in die Justizvollzugsanstalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s