Morgen

Gestern begegnete mir ein Wunder. Gestern wurden mir meine schlimmsten Dämonen genommen. Gestern gab man mir meine Weiblichkeit zurück. Gestern lernte ich, dass man seine Vergangenheit hinter sich lassen kann. Gestern erinnerte man mich daran, wie allumfassend und schön die Liebe ist. Gestern wurde mein Leben gerettet, ja mein Leben. Heute setzte ich einen wirklichen…

Bewerten:

Freund oder Feind: Sinnlichkeit

Sinnlichkeit bedeutet jeden Eindruck zu riechen, zu schmecken, zu tasten, zu sehen und zu hören. Ihn nicht auszuwerten, zu verstehen, sondern ihn nur aufnehmen, zu spüren, zu genießen. Sinnlichkeit ist die Kunst nicht zu beurteilen. Sinnlichkeit ist Empfangen. Sinnlichkeit sind Seide und Kerzenschein, ist Amber und Zimt und frische Rosenblüten. Sinnlichkeit ist ein Lebensweg und…

Bewerten:

Freund oder Feind: Der Letzte

Ich habe bis an den Rand des Wahnsinns geliebt oder was man so Wahnsinn nennt. Doch für mich ist das die einzig vernünftige Art der Liebe. – Francais ce Cargon – Der Schwager meiner Cousine hat eine Patentante, und dessen Gärtner hat eine Schwester, die einen Freund hat, der gestern mit mir gesprochen hat ……

Bewerten:

Freund oder Feind: Westentaschenlügner

Der August war ein echt durchgeknallter Monat. Er war mit so vielen emotionalen Berg- und Talfahrten gespickt, dass ich mich frage ob er nicht in Wirklichkeit ein Teil von „Und täglich grüßt das Murmeltier“ war. Ich werde heute nicht am Anfang beginnen, sondern am Ende. An einem seltsamen Ende. Diese Geschichte ist einer Trilogie –…

Bewerten:

Symphonie oder T+21

Das hat ja wirklich super geklappt Euch auf dem Weg in mein neues Leben mitzunehmen. *Sarkasmus aus* Jetzt stehe ich nicht 40 Tage vor dem Auszug aus meinem Zuhause sondern bin jetzt seit 21 Tagen (mehr oder weniger) umgezogen. Es fällt mir immer noch schwer, im Kopf meine neue Bleibe als mein Zuhause zu titulieren. Aber…

Bewerten:

Freund oder Feind: Balztanz

Männer – muss ich nicht verstehen. Es kommt bisweilen vor, dass der eine oder andere Mann einen Balztanz vor mir aufführt. Gelegentlich habe ich auch keine Möglichkeiten auszuweichen, so schaue ich mir das Tänzchen an. Mal bin ich amüsiert, mal erschrocken und leider auch manchmal voller Mitleid. Aber es schmeichelt mir – klar – alles…

Bewerten: