Es gibt keinen Weg zurück Weißt du noch, wie’s war Kinderzeit, wunderbar Die Welt ist bunt und schön Bis du irgendwann begreifst Dass nicht jeder Abschied heißt Es gibt auch ein Wiederseh’n. Immer vorwärts, Schritt um Schritt Es gibt keinen Weg zurück Was jetzt ist, wird nie mehr ungescheh’n Die Zeit läuft uns davon Was…

Bewerten:

Recap

Meine letzten Beiträge waren sehr emotional, dass ich für den einen oder anderen Moment darüber nachdachte sie zu schließen. Nicht weil sie nicht meine Gefühle widerspiegeln oder Aussagen darin fehlerhaft sind, sondern weil ich in jeder Zeile herauslesen konnte wie dünnhäutig ich in diesen 14 Tagen war. Ich fieberte, mein Hund war so krank, dass…

Bewerten:

Howling

Ich sitze gerade im Flieger auf dem Weg nach Hause. Wir stehen auf der Startbahn können jedoch nicht losfliegen, weil der Frankfurter Flughafen wegen Gewittern gesperrt ist. Also habe ich genug Zeit um diese Geschichte zu beginnen. Heute ist einer der wenigen Tage an denen ich bereue unter meinem eigenen Namen zu schreiben. In meiner…

Bewerten:

Blau war gestern – clean ist heute

Blau, ich mag diese Farbe nicht wirklich. Umso interessanter war die Wahl des Designs für meinen Blog. Blau und blau und noch mehr blau. Es wurde wirklich Zeit das endlich abzustellen. Und wenn ich schon mal dabei war, habe ich konsolidiert, gelöscht, umbenannt und neu strukturiert und priorisiert. Der Bereich Geocaching und die bunte Windows…

Bewerten:

Symphonie oder T-40

Mein Blog feierte seinen Jahrestag, und das war ein Grund für mich zurück zu schauen. Wenigstens die ersten Beiträge wollte ich mir nochmals ansehen. Freund oder Feind – unsere Gefühle und Gedanken können vieles sein. Und auch sehr vieles das wir nicht dem einen oder anderen zuordnen können. Die Naivität die mir teilweise in den…

Bewerten:

So schnell geht’s in die Justizvollzugsanstalt

MERKER FÜR JULUSCH: Ich muss lernen Gespräche neben mir besser auszublenden. Ich sitze im ICE und neben mir sitzt ein etwa 18-jährige Junge der redet einfach nur unglaublichen Bullshit. Je mehr ich versuche nicht zuzuhören, umso lauter wird er in meinem Kopf. Natürlich kann man sein Auftreten mit der Unreife der Jugend entschuldigen oder einfach…

Bewerten: